Freie Big-Data-Tools – Entdecke die Möglichkeiten

Kreativität und Innovation, neue Lösungen, schneller, genauer, getrieben durch Start-ups am anderen Ende der Welt und durch die eigenen Kunden. Puh! Was wäre es schön, wenn es eine Quelle für prägnante Einsichten und gute Konzepte gäbe. Moment – die gibt es doch. Und das sogar kindersicher und kostenlos. 

Schon die Einsteigertools helfen, 

  • die wahre Natur einer Problemstellung zu erkennen.
  • die Intuition und den Kern von Trends zu entziffern.
  • komplexe Probleme zu durchdringen und zu einem gegenwärtigen Verständnis zu führen.

Recherche

Die Suche im Web mit Spezialsuchmaschinen führt einem mehr vor Augen, als man seriös verarbeiten kann: pdf-Suche, Google Scholar und Google Books, Wolfram, und viele mehr. Genau deswegen sind sie ein idealer Einstieg in ein Thema. Wichtig ist jedoch eine vorab klar definierte Fragestellung, um sich nicht zu verlieren.

Analytics Web/ SEO

Google Trends

Historische Suchtrends und Themenpopularität sind mit Google Trends nachzuvollziehen.

Google Keyword Tool

Über Google Keyword Tool von AdWords sind die optimalen Keywords für das eigene Angebot identifizierbar. Das Keyword-Tool ist der Maßstab der SEO-Optimierung. Über einfaches Ausprobieren und Empfehlungen von Google ergibt sich die optimale Wortumgebung.

SEOquake für Chrome 

Die Browsererweiterung, die zu jeder besuchten Seite SEO-Informationen anzeigt, ist im Chrome Web Store zu haben.

Consumer Barometer

Das Consumer Barometer zeigt, wie Nutzer die Google-Suche in einem Kaufprozess einsetzen. Das ist vor allem für technische und informationsintensive Produkte nützlich, da hier der Nutzen von Information und Vergleich am häufigsten gesucht wird.

Social Media Analytics

Facebook Analytics

Von „Wo sind meine Fans?“ bis „Wie erreiche ich mehr Interaktion mit meinen Lesern?“ bietet Facebook umfangreichste Daten. In begrenzten Umfang hilft das auch bei der Wettbewerberbeobachtung.

Topsy 

Topsy ist die erste Adresse für Twitter-Analysen. Wer wie oft mit wem? Mit welchen Inhalten, Emotionen und Influencern? Wie steht meine Marke da? Hier liegen die Antworten. 

Compete

Compete bietet Besuchertrends, Traffic-Informationen, Keywordanalyse und Informationen zu Saisonalität.

Datenverarbeitung

OpenRefine

    “Diese Tools geben Einblicke in Big Data – und lernen kann man dabei auch schon etwas!“

    Twittern WhatsApp

OpenRefine ist das bessere Excel. Sowohl Text als auch zahlenbasierte Daten kann die Anwendung geordnet erfassen und verarbeiten. Insbesondere csv, also mit Komma getrennte Werttabellen und JSON-Dateien, kann das Programm verarbeiten wie kaum ein anderes.

Data Wrangler

Data Wrangler ist ein Web-Service der Stanford Universität und ordnet und säubert Datensätze, damit auch andere Programme und Tabellentools damit arbeiten können. Das wird besonders vereinfacht durch die interne Texterkennung des Data Wrangler.

 Datenvisualisierung

Google Fusion Tables 

Google Fusion Tables verarbeiten die Datensätze in intuitive und interaktive Grafiken. Ob Diagramm, Karte, Heatmap, Scatter Plot, Zeitleiste oder Animation – immer übersichtlich und in begrenztem Maße personalisierbar – die Fusion Tables machen auch große Datensätze fassbar.

Tableau

Tableau macht wie Fusion Tables Visualisierung zu einem Fest. Individuelle Lösungen und komplexere Darstellungen sind hier möglich.

Infogram

Infogram macht die Infografik zur Lösung vielfältiger Erkenntnis und jeder noch so komplexem Datensatz. Nach der Analyse und vor der Präsentation bringt dieses Tool die Erkenntnisse auf den Punkt.

Retweets

Jetzt tweeten

Wie fühlen Sie sich nach der Lektüre dieses Blogbeitrags?

"Freie Big-Data-Tools – Entdecke die Möglichkeiten"