Beiträge aus der Welt von Big Data

Big Data – Google is watching you

Google is watching you. Datenschützer, Politiker und User fordern bereits seit geraumer Zeit mehr Transparenz vom Internetgiganten Google. Schließlich werden zahlreiche Dienste des Unternehmens von uns genutzt – was dabei mit unseren Daten passiert, ist oftmals nicht nachvollziehbar. Mit dem 2009 eingerichteten Dashboard kam Google uns zumindest ein wenig entgegen, denn plötzlich konnten User …

Beacons. Signalsender für das Internet der Dinge: Irrlichter oder Leuchtturm?

Die Beacon-Technologie (von Signal, Licht) ermöglicht einem den Traum von "sprechenden Gegenständen" á la Disney. Per App lassen sich Besucherströme in Stadien lenken, komplizierte Wege zum Flughafen-Gate zeigen und freie Tische im Restaurant finden - und direkt die Bestellung erledigen. Was zunehmend zum Ortsleit- und Auskunftssystem ausgebaut werden soll, steckt noch fest im Gerangel um die richtigen …

Beacons auf dem Vormarsch – über ihre Verwendung wird gestritten

Die New Yorker Stadtverwaltung hat den Plakatierer Titan dazu aufgefordert, sein innerstädtisches System an „Beacons“ abzubauen. Trotzdem sich der Anbieter von Werbeflächen auf Telefonzellen vor der Installation der kleinen Signalsender von einem städtischen Amt eine Genehmigung einholte, sei dieser Schritt nun nötig, so Phil Walzak, Sprecher der Stadtveraltung.   Mithilfe der App iBeacon Detector war …

E-Health – ein Drama in fünf Akten

Prolog E-Health, das sind (Big Data-)Technologien im und um den menschlichen Körper herum. Implantiert, als Uhr getragen, im Gürtel, der Kontaktlinse, als Brille, Schuheinlage oder eingenäht in die Kleidung. Bald wird jede Regung des menschlichen Körpers verfolgt werden können. Ständig. Erster Akt Der Patient betritt die Klinik. Zum ersten Mal in dieser Stadt. Am Empfang liegen alle Daten bereits …

Profil zeigen – Präsentationen auf Datenbasis

Muster. Gleichbleibende Strukturen im großen Chaos sucht man überall dort, wo Orientierung und Markenbildung gefragt sind. Im Marketing der Überflussgesellschaft zum Beispiel. Da wird mit Produktmustern gearbeitet. Oder beim Netzwerken, wo eine Signatur einen individuelles Muster prägt. Oder auch in Datensilos, die Muster als sinnhaltige Essenz aus sich herauspressen. Hat man das Muster einmal …

Freie Big-Data-Tools – Entdecke die Möglichkeiten

Kreativität und Innovation, neue Lösungen, schneller, genauer, getrieben durch Start-ups am anderen Ende der Welt und durch die eigenen Kunden. Puh! Was wäre es schön, wenn es eine Quelle für prägnante Einsichten und gute Konzepte gäbe. Moment - die gibt es doch. Und das sogar kindersicher und kostenlos.  Schon die Einsteigertools helfen,  die wahre Natur einer Problemstellung zu erkennen. die …

Das Netz als Datentankstelle. Wenn wichtige Informationen fehlen

Als durchleuchteter, stets verfolgter Nutzer von Google, Facebook und Co. kann es ein Erweckungserlebnis sein, den Spieß einmal umzudrehen. Einmal selbst fremde Datenbanken auslesen. Endlich einmal selber unerreichbare Informationen abzapfen. Der NSA-verprellte abenteuerliche Neuland-Entdecker kann mit einfachsten Mitteln die eigene Datendecke aufbessern. Scraping, Crawler und andere Tools helfen. …

Partnersuche per Big Data: Wo Algorithmen die Liebe hinwerfen

„We Experiment On Human Beings!“. Dies gab jüngst einer der Chefs von OKCupid, Christian Rudder, in einem Blogtext zu. In den USA gehört OKCupid zu den beliebtesten Partnerbörsen und belegt gegenwärtig Platz 123 der meistbesuchten Seiten insgesamt. Was sie von anderen Anbietern unterscheidet, ist die relativ offenherzige Erklärung darüber, auf welche Art und Weise ihr Algorithmus funktioniert. „Aus …

How 2 b big in Big Data

Michael Hummel betreibt die deutsche Verlängerung des Silicon Valley: ParStream ist ein echtes, kreatives IT-Unternehmen, 2008 von drei Partnern gegründet – und das in Köln. Die Firma schließt nicht nur eine Lücke, die große Konzerne oder wilde Start-ups in Kalifornien offen gelassen haben. Sie entwickelt mit der Anwendung ParStream an vorderster Fortschrittsfront Big-Data-Datenbanken für die Zukunft …

Music Analytics. Hören, wie das Gras wächst.

Wer dachte, die Zeiten penetranter Radiowerbung à la Seitenbacher, Hornbach und Mömax seien mit Spotify und anderen Streamingdiensten vorbei, der irrt. Der genusssüchtige Spotify-Gratisnutzer und geneigte Klassikliebhaber wird zwischen den Sätzen eines Bach-Violinkonzertes durch Ballermanhits geschockt: Werbung. Inklusive der penetrantesten Refrains. Dass das in Zeiten von Service-Customization und …