Self-Service Business Analytics

Business Intelligence-Tools für die Wohlfühlzone Excel

Ständig wachsende und heterogene Datenmengen machen die manuelle Datenverarbeitung mit Excel zusehends beschwerlich und fehleranfällig. Jedox vereinfacht die Berichterstattung durch ein Reporting-Werkzeug mit webbasierter Excel-Oberfläche.

Warum Jedox?

Mit der Softwaresuite von Jedox lassen sich Unternehmensdaten systematisch analysieren. Die Business Intelligence-Anwendung dient der Auswertung und Visualisierung von Daten. Gegenüber anderen BI-Suiten wartet Jedox zudem mit einem Excel-Frontend auf. Damit können auch Fachanwender ohne tieferes IT-Know-how – entweder über Microsoft Excel oder den Webbrowser –Daten auswerten oder Datenmodelle erstellen.

Controller oder Business-Analysten, die bislang mit Excel, PowerPoint und Co. arbeiteten, um Berichte und Analysen zu erstellen, bietet Jedox die Möglichkeit, die Vorteile eines Online-Analytical-Processing (OLAP)-Systems zu nutzen und dabei weiterhin mit einer vertrauten Arbeitsoberfläche zu arbeiten. So lassen sich bspw. Controlling-Lösungen für Prozesskostenabrechnungen erstellen.

Mehr zum Thema Self-Service Business Analytics:

Self-Service Business Analytics: Open Source erobert Business Intelligence Weiterlesen

Self-Service Business Analytics: Open Source erobert Business Intelligence

Self-Service Business Analytics: Reporting- und Analysetools kombinieren Weiterlesen

Self-Service Business Analytics: Reporting- und Analysetools kombinieren

MongoDB und Pentaho: Real-Time Analytics mit NoSQL Weiterlesen

MongoDB und Pentaho: Real-Time Analytics mit NoSQL

Planung, Analyse und Reporting stehen im Vordergrund

Ein weiteres Unterscheidungskriterium zu anderen gängigen BI-Suiten: mit Jedox lassen sich Anwendungen für die Unternehmensplanung erstellen. Bei Jedox stehen daher insbesondere die Einsatzbereiche Planung, Analyse und Reporting im Vordergrund.

Mit den Web- und Excel-basierten Planungstools von Jedox können Fachanwender Berichte erstellen und komplexe Planungsanwendungen selbstständig berechnen und analysieren. Sämtliche Eingabedaten und qualitativen Ergebnisse hinterlegt Jedox zentral auf der In-Memory OLAP-Datenbank, sodass auch mehrere Fachbereiche koordiniert und ressourcensparend zusammenarbeiten können.

„So arbeitet #Jedox. Warum sich der Einsatz der BI-Suite mit Excel-Frontend lohnt. #Analytics #BigData“

Twittern WhatsApp

Für Datenauswertungen arbeitet die Ad-hoc-Analyse von Jedox mit einer Excel-Umgebung. Der Nutzer navigiert direkt in den Daten und kann auf Informationen bis zur untersten Belegebene zugreifen. Beispielsweise lassen sich Abweichungen unterschiedlicher Kostenarten pro Kostenstelle betrachten und bei Bedarf bis auf einzelne Buchungsbelege zurückverfolgen. Mit dem Jedox Web Browser können außerdem funktionale und visuell ansprechende Analyseanwendungen realisiert werden. Neben der Web-Oberfläche bietet Jedox das für mobile Endgeräte optimierte Jedox Mobile, über das Nutzer auch von unterwegs auf zentral hinterlegte Berichte zugreifen können.

Die Jedox-Anwendungen im Firmen-Video:

Die Funktionsmodule von Jedox

Daten aus SAP ERP und SAP BW ziehen

Jedox ETL extrahiert, liest und transformiert Daten aus unterschiedlichsten Quellen und Formaten. Die Bedienung und Modellierung der ETL-Prozesse erfolgt ebenfalls über die Weboberfläche. So existieren beispielsweise auch Schnittstellen für SAP ERP und SAP BW (Business Warehouse). Verarbeitete Daten können in die Würfel der OLAP-Datenbank oder auch in relationale Datenbanken oder Dateien geladen werden. Nach der Definition der ETL-Strecken werden diese zeitgesteuert und automatisiert auf dem Server ausgeführt.

Excel als Frontend der BI-Suite

Excel ist das am weitesten verbreitete Business Intelligence-Werkzeug und aus dem Büroalltag der meisten IT-Nutzer nicht mehr wegzudenken. Das hat Jedox frühzeitig erkannt und von Anfang an auf die Tabellenkalkulation als Frontend für seine BI-Suite gesetzt. Die Software-Suite hat sich vor allem in fachanwendergeprägten Einsatzszenarien durchgesetzt. Über das Excel-Frontend lassen sich Datenwürfel beliebig kombinieren und auch ohne tiefgehende IT-Kenntnisse Ad-hoc-Berichte und Analysen erstellen. Die Daten kommen dabei aus der OLAP-Datenbank, Formatierungen und Grafiken aus Excel. Der Vorteil ist klar: der Anwender kann mit seinem gewohnten Werkzeug arbeiten und profitiert gleichzeitig von den Analysemöglichkeiten eines OLAP-Servers.

Multidimensionale OLAP-Würfel und „Splashing“

Der OLAP-Server von Jedox ist eine multidimensionale Datenbank und speichert die Daten in Würfeln und Dimensionen. Die In-Memory-Technologie kann auch Werte in die OLAP-Würfel zurückschreiben. Das bedeutet, dass sich Eingaben nicht nur auf der Detailebene des Würfels, sondern auch in Aggregation vornehmen lassen. Durch das sogenannte „Splashing“ werden die erfassten Werte nach vorgegebenen Schlüsseln auf die zugrunde liegenden Hierarchieebenen verteilt. Erfasst ein Anwender neue Werte, sind diese in Echtzeit für Berechnungen in der Datenbank verwendbar.

Jedox Web als webbasierte Benutzeroberfläche

Nutzern, die nicht auf Excel als Arbeitsumgebung bestehen, bietet Jedox die Webanwendung Jedox Web. Das User Interface ist an Excel angelehnt und bietet vollen Funktionszugriff auf alle BI-Tools der Jedox Software Suite – von Datenextraktionen und -transformationen, über die Erstellung von OLAP-Würfeln, bis hin zum Aufbau von Berichten, Datenanalysen und Dashboards. Alle Funktionen sind auch in einer mobilen Version für Tablets und Smartphones verfügbar.

Gemacht für Fachanwender

Durch das Analyzer-Tool ist Jedox außerdem stark im Bereich Unternehmensplanung und eignet sich insbesondere für die Planungsanwendung. Der Jedox Analyzer ist eine weitere Oberfläche, mit der sich Ad-hoc-Abfragen ähnlich von Pivot-Tabellen erstellen lassen. Ein integrierter ETL-Server und ein Task-Manager bieten die Möglichkeit, zeitgesteuerte Abläufe einzustellen, über den OLAP-Manager wird die Datenbank verwaltet. Die Benutzer- und Lizenzverwaltung erfolgt im Systemmanager.

Jedox eignet sich besonders für Excel-affine Fachanwender. Über das Excel Add-on können Controller und andere Anwender aus IT-fremden Bereichen in ihrer gewohnten Arbeitsumgebung Daten auswerten.

Weitere lesenswerte Artikel:

Top 10 Big-Data-Visualisierungs-Tools für Privatanwender Weiterlesen

Top 10 Big-Data-Visualisierungs-Tools für Privatanwender

Datenvisualisierung bei Big Data: Wenn Daten Schönheit erlangen Weiterlesen

Datenvisualisierung bei Big Data: Wenn Daten Schönheit erlangen

Top 10 Big-Data-Visualisierungs-Tools für Entwickler Weiterlesen

Top 10 Big-Data-Visualisierungs-Tools für Entwickler

Retweets

Jetzt retweeten

Wie fühlen Sie sich nach der Lektüre dieses Blogbeitrags?

"Business Intelligence-Tools für die Wohlfühlzone Excel"